Sexuelle Gewalt bei Frauen mit Beeinträchtigungen

Fortbildung für Mitarbeitende und Betreuende in Einrichtungen und Institutionen

Der Notruf »Frauen gegen Gewalt« e.V. / das Projekt »Matia« in Westerburg bietet

am Montag, den 14. 11. 2016 von 9.00 bis 15.00 Uhr

eine Fortbildung zum Umgang mit sexueller Gewalt gegen Frauen mit Beeinträchtigungen in Einrichtungen und Institutionen an.

In der Studie der Universität Bielefeld und den Kooperationspartnerinnen und -partnern im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2012) wird deutlich, daß Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigungen sehr häufig von körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt betroffen sind. Etwa jede zweite Frau mit Behinderung erlebt sexualisierte Gewalt in Kindheit, Jugend oder als Erwachsene.
Gemäß § 6 und § 16 der UN-Behindertenrechtskonvention haben die unterzeichnenden Staaten (darunter Deutschland) die Pflicht, Menschen mit Behinderungen vor sexueller Gewalt zu schützen, Präventionsmaßnahmen einzusetzen sowie einen angemessenen Opferschutz sicherzustellen. Deshalb möchten wir eine Fortbildung zu diesem Thema anbieten.

Programm

  • Sensibilisierung für das Thema »Sexuelle Gewalt gegenüber Frauen mit Beeinträchtigungen«
  • Körperliche, psychische und psychosomatische Folgen
  • Möglichkeiten der Förderung, Selbstschutz und Hilfe
  • Information über Beratungs- und Hilfe-Angebote
  • Prävention sexueller Grenzverletzungen
  • Intervention und Handlungsempfehlungen bei Verdachtsfällen

Wir wollen sexuelle Gewalt an Frauen mit Beeinträchtigungen nicht tabuisieren, sondern gemeinsam an einer Kultur des Hinschauens und Ansprechens arbeiten.

Seminargebühren: 15 € (inkl. Essen und Getränke).
Anmeldung bitte bis zum 9. 11. 2016 für die Fortbildung 
beim Projekt »Matia«.
Weitere Informationen zum Projekt Matia.

aktionmensch_notruf

Posted in Allgemein.