Ist Armut im Alter weiblich?

Infotag der Westerwälder Frauenverbände

Die Westerwälder Frauenverbände haben 2019 Altersarmut zu ihrem Jahresthema gemacht und laden am 20.09.2019 von 10 bis 14 Uhr in Kooperation mit Gleichstellungs- und Seniorenleitstelle zu einem Infotag in den Peter Paul Weinert Saal der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises ein.

Als Zusammenschluss von Verbänden, Vereinen und Institutionen, die sich im Westerwaldkreis mit Frauenthemen beschäftigen und Frauenarbeit leisten, machen sich die Westerwälder Frauenverbände für konkrete Anliegen von Frauen stark und bringen sie gemeinsam über die eigenen Verbandsziele hinweg in die Öffentlichkeit.

Altersarmut ist ein Thema, von dem Frauen besonders betroffen sind, denn sie weisen häufig keine durchgängigen Erwerbsbiografien auf, leisten unentgeltliche Sorge- und Pflegearbeit und sind nicht selten in eher schlechter dotierten Berufen tätig.

Mit dem Infotag wollen die Westerwälder Frauenverbände auf dieses Thema aufmerksam machen und auf Möglichkeiten hinweisen, wie dem entgegengewirkt werden kann. Hierzu haben sie eine Reihe ausgewiesener Expertinnen und Experten eingeladen, den Infotag unter verschiedenen Schwerpunkten zu gestalten. Landrat Achim Schwickert hat die Schirmherrschaft übernommen. Edith Sauerbier, Gewerkschaftssekretärin beim der DGB Region Koblenz, hält das Eingangsreferat. An Thementischen stehen Anja Böttger, Rentenberaterin bei der Deutschen Rentenversicherung, Andreas Görg, Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg, Rolf Günther, Schuldnerberater beim Caritasverband Westerwald/Rhein-Lahn und Petra Strunk von der Tafel beim Diakonischen Werk Westerwald für Informationen und Gespräche zur Verfügung.

Die abschließende Gesprächsrunde mit allen Beteiligten wird von Beate Ullwer moderiert.

Während des Tages und im Anschluss an die Veranstaltung (bis 27.09.2019) wird die Ausstellung „Altersarmut stoppen – Rente sichern“ des Fototeam Hessen e.V. in der Kreisverwaltung gezeigt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Information und Anmeldung bei Seniorenleitstelle Monika Meinhardt unter 02602 / 124 482
oder bei der Gleichstellungsstelle unter 02602 / 124 606.

Posted in Allgemein and tagged .